Historie

Werte bewahren, Veränderung wagen

100 Jahre Unternehmertum

„Tradition ist kein Ruhekissen, sondern ein Sprungbrett“ – Geschäftsführer Christian Lange zitiert gerne seinen Vater Michael, um zu erklären, warum sein Unternehmen seit seiner Gründung allen Umständen zum Trotz in vielen, bewegten Jahrzehnten unbeirrt gewachsen ist. 

Hammer, Zange, Beitel, Zollstock, zwei Nagelbohrer und ein alter Kokosbelag waren das gesamte Betriebsvermögen als die Firma am 24. Februar 1909 in Hamburg gegründet wurde. Heute werden 28.000  Artikel im Lager geführt, 17 Standorte betrieben und 210 Mitarbeiter beschäftigt. Angesichts dieser Zahlen wird deutlich: An Friedrich Lange ist die Zeit nicht ungenutzt vorübergegangen.

Doch nicht immer war es leicht, mit Zuversicht zu wirtschaften. Der erste Weltkrieg, Inflationsjahre, die große Depression, das Dritte Reich und die Ölkrise sind nur einige historische Ereignisse, die ihre Schatten auf das Unternehmen warfen. Aber ebenso gab es wieder Grund, mit neuem Mut weiter für den Erfolg zu kämpfen und die Potentiale seiner Zeit, wie technische und logistische Innovationen, gezielt zu nutzen.

Der Sanitär- und Heizungsmarkt mit seiner rasanten Entwicklung hält Friedrich Lange nun schon in vierter Generation in Atem. Mit dem Neubau der Hamburger Zentrale in Bahrenfeld (2008), dem Zentrallager QUICKBORN (2013), dem Umbau des Standortes KIEL (2015) und der Übernahme ITZEHOE (2016) konnte jüngst ein schönes Zeichen für den Fortschritt gesetzt werden.

 
Historie